Kombihochstuhl Ratgeber

Vorteile eines Kombihochstuhls

Spätestens wenn das Baby eigenständig sitzen kann, überlegen sich viele Eltern, dass es Zeit wird, einen Hochstuhl anzuschaffen. Ein Hochstuhl ist auf jeden Fall empfehlenswert. So kann die ganze Familie am Tisch sitzen und die Mahlzeiten genießen und die Eltern müssen das Baby nicht auf dem Schoss halten.

Das Füttern des Babys erleichtert sich im Hochstuhl und sobald das Baby das selbstständige Essen ausprobiert, zahlt sich der Hochstuhl auf jeden Fall aus. Es gibt verschiedene Modelle von Hochstühlen, unter denen man wählen kann. Eine gute Idee ist zum Beispiel der Kombihochstuhl.

Die Top Kombihochstühle im Vergleich

ModellHerlag H4852Kombihochstuhl PaulKombihochstuhl Oskar
BildHerlag H4852-242 Hochstuhl Kombi-Set TX,...KOKO- Kombi-Hochstuhl | PAUL | umbaubar...KOKO- Kombi-Hochstuhl | 'OSKAR' | BUCHE...
Gewicht11 kgN/AN/A
MaterialBucheKieferKiefer
Gurtsystem3-Punkt2-Punkt2-Punkt
Maße (HxBxT)96x45x57 cm87x44x49 cm98x50x58 cm
Angebot Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon
PreisDerzeit nicht verfügbar38,49 €58,45 €
Details Zum Bericht Zum Bericht Zum Bericht
Letzte Preisaktualisierungam 25. May 2017 - 04:14am 25. May 2017 - 04:14am 25. May 2017 - 04:14

Was ist ein Kombihochstuhl?

Roba 7512 V105Bei der Suche nach einem geeigneten Hochstuhl wird man schnell auf den Kombihochstuhl stoßen. Diese Form von Hochstuhl ist sehr beliebt, da man ihn schnell und einfach, in einen separaten Tisch mit Stuhl umwandeln kann. Der Kombihochstuhl kann ab einem Alter von circa sechs Monaten für das Füttern verwendet werden und durch das Umwandeln in die Sitz-Tisch- Kombination kann das Kind dieses Möbelstück auch noch im Alter von sechs Jahren für viele Dinge nutzen.

Wichtig bei der Wahl des Kombihochstuhls ist es, dass darauf geachtet wird, dass das Baby tatsächlich frei und ohne Hilfe sitzen kann. Manche Kombihochstühle sind außerdem auch noch mit einem Tablett ausgestattet, welches einfach abgenommen und gereinigt werden kann.

Der Umbau des Kombihochstuhls zu einem Kinderstuhl mit Tisch ist vorteilhaft. So hat das Kind, je nach Bedarf, einen eigenen Tisch an dem es essen, malen oder spielen kann.

Die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten des Kombihochstuhls und die lange Lebensdauer sprechen für den Kauf dieses Hochstuhles.

Zwei in einem: Hochstuhl und Kinderstuhl mit Tisch

In der Regel lassen sich Kombihochstühle mit ein paar einfachen Handgriffen zu der Sitz-Tisch-Kombination umwandeln. Dazu sind keine Werkzeuge notwendig. Kann das Kind laufen, wird es seinen eigenen kleinen Tisch und Stuhl wertschätzen. So hat das Kind eine sichere Sitzmöglichkeit in Kindergröße und kann ohne Probleme am Tisch malen oder spielen. Gut ist, dass dieses Möbelstück in der Regel sehr robust ist und viel aushält.

Materialien der Kombihochstühle

Kombihochstuhl OSKAREin wichtiger Faktor auf den beim Kauf eines Hochstuhles geachtet werden sollte, ist das Material aus dem der Hochstuhl besteht. Kombihochstühle sind sowohl in der Kombination Metall und Kunststoff, als auch Holz erhältlich.

Sehr beliebt ist hierbei die Holz Variante, da sie ganz besonders robust ist und damit auch eine lange Lebensdauer hat. Außerdem fügen sich Holzmöbel meist gut in die bestehende Einrichtung ein. Wird der Hochstuhl zum Beispiel zu Kinderstuhl und Tisch umgewandelt, kann er ein Teil der Einrichtung im Kinderzimmer sein.

Kombihochstühle aus Kunststoff sind aber auch beliebt, da sie den Vorteil haben, dass sie sich leichter reinigen lassen. Das Abwischen des Hochstuhls ist ein Kinderspiel. Auch ist es möglich, den ganzen Hochstuhl einfach in die Dusche zu stellen und hier je nach Bedarf abzuwaschen.

Ebenfalls ein Faktor kann das Gewicht beim Kauf eine Rolle spielen. Hochstühle aus Kunststoff sind etwas leichter als Hochstühle aus Holz. Allerdings sollte hierbei bedacht werden, dass die Hochstühle aus Holz sehr standfest sind, was für die Sicherheit des Kindes ein wichtiger Punkt ist. Die Standfestigkeit eines Hochstuhles sollte vor dem Kauf getestet werden.

Auch auf etwaige Ecken und Kanten sollte geachtet werden, damit es keine Verletzungsgefahr für das Kind gibt.

Auf Pestizide in Kindermöbel achten

Wissenswert ist, das sowohl in den Kunststoff Modellen als auch in den günstigen Holzvarianten schädliche Stoffe und Farben enthalten sein können. Daher lohnt es sich, vor dem Kauf ein wenig zu recherchieren, was die Herstellung des Hochstuhles angeht.

Hochwertige Kindermöbel, wie zum Beispiel die Kombihochstühle, sollten frei von Pestiziden und anderen schädlichen Stoffen sein. Dies wird von den Herstellern dann auch angegeben, sodass man die Möbel ohne Bedenken für das Baby oder für kleinere Kinder verwenden kann. Der blaue Umweltengel, den einige Hochstuhlvarianten ausgezeichnet haben, sollte evtl. beachtet werden.

Sicherheitsvorkehrungen

Kiefer Kombihochstuhl TestEin Hochstuhl ist nur dann empfehlenswert, wenn das Baby selbstständig sitzen kann. So kann das Baby mit am Esstisch sitzen und kann so gut gefüttert werden, während die Eltern die Hände frei haben und ihr Essen ebenfalls genießen können.

Allerdings ist es wichtig, bei dem Kauf eines Hochstuhls darauf zu achten, dass gewisse Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sind. Ein wichtiger Punkt ist, dass es nicht möglich ist für das Kind, aus dem Hochstuhl zu rutschen und zu fallen. Ein Sicherheitsgurt für Hochstühle ist für Babys und kleine Kinder sind auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

Bei den Sicherheitsgurten gibt es einige Unterschiede auf die geachtet werden sollte. Man unterscheidet zwischen 2-Punkt und 3-Punkt Systemen. Hier ist es wiederum angebracht, sich den Hochstuhl im Geschäft anzusehen und sich mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut zu machen.

Hochstühle, die nicht mit einem Sicherheitsgurt ausgerüstet sind, sollten nicht gewählt werden. Allerdings können Kombihochstühle auch mit einem Sicherheitsgurt nachgerüstet werden, die im Fachhandel erhältlich sind.

Hochwertige Modelle werden inklusive Sicherheitsgurt verkauft, weshalb es sich empfiehlt, sich direkt für solch ein Modell zu entscheiden.

Unfällen mit dem Hochstuhl vorbeugen

Herlag H4852Ein guter Kombihochstuhl muss standfest sein. Das heißt, dass der Stuhl beim Gebrauch nicht umkippen kann, auch wenn sich das Kind nach hinten oder zur Seite lehnt. Das Gewicht des Babys sollte der Hochstuhl ohne Probleme tragen können.

Gut ist, wenn der Kombihochstuhl im Geschäft ausprobiert werden kann, um so zu sehen, ob der Hochstuhl sicher im Gebrauch ist. Wird der Kombihochstuhl online gekauft, sollte auf jeden Fall genügend Recherche angestellt werden und sinnvollerweise einen Hochstuhl Rezensionen zu lesen. Es gibt einige Sicherheitstests für Kombihochstühle die man sich vor dem Kauf ansehen kann.

Wichtig ist natürlich auch, dass der Kombihochstuhl keine scharfen und gefährlichen Kanten hat. Alle Kanten und Ecken sollten abgerundet sein. So können Verletzungen und Unfällen vorgebeugt werden.

Die Qualität ist entscheidend

Obwohl Kombihochstühle schon sehr günstig angeboten werden, ist von zu günstigen Modellen abzuraten. Die Qualität ist bei dieser Form von Hochstuhl auf jeden Fall entscheidend. Günstige Modelle halten unter Umständen nicht lange. Oft wird festgestellt, dass sich Schrauben und Verleimungen lösen. Daher ist es angebracht, hier nicht an Geld zu sparen und sich für einen hochwertigen Hochstuhl entscheidet.

Weitere Hinweise

Kann das Baby krabbeln oder laufen, sollte darauf geachtet werden, dass das Kind nicht auf den Hochstuhl klettert. Auch standfeste Modelle können dann unter Umständen umkippen und so Verletzungen hervorrufen. Es ist ebenfalls wichtig, dass das Baby nie unbeaufsichtigt im Hochstuhl sitzen gelassen wird.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren